DER VEREIN

 

*Tierschutz fängt im Herzen an*

Napfsucher e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht den Hunden in Polen, Rumänien und Deutschland zu helfen, um ihnen ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Unsere Projekte:

  1. Wir unterstützen das Tierheim Schronisko dla bezdomnych zwierzat w Chelmku./Polen. Dieses Tierheim hat uns bei unseren Besuchen sehr beeindruckt. Die Zwinger sind groß und hell, es wird auf die richtige Ernährung der oft sehr alten, kranken und verwahrlosten Hunde und Katzen geachtet. Für die aufwendige Betreuung reicht das Geld, welches das Tierheim von den Gemeinden bekommt, nicht.
  2. Wir unterstützen das private Shelter AsociatiaAnimale Shields Orade/Rumänien. Wie Hunde in Rumänien leben, muss man wohl niemandem erklären und für unser Empfinden ist es eine unglaublich würdelose Haltung von Haustieren, was ja leider stimmt. Doch bei allem Elend möchten wir nicht vergessen, dass die Menschen oft selbst nichts zum Leben haben. In Oradea besteht unsere Aufgabe darin, dass durch Ildiko Kosztin errichtete und geführt Shelter zu unterstützen und die Situation für die ca 250-300 Hunde zu verbessern und dabei die Menschen nicht zu vergessen. Als besonders förderungswürdig sind zwei Tatsachen:
  • die Kastrationen von Straßen- und Besitzerhunden
  • die Sensibilisierung der nächsten Generation, sprich der Kinder

3. Wir nehmen regelmäßig in Not geratene Hunde in/aus Deutschland auf. Diese sind oft alt, krank und nicht selten beides. Für diese Hunde unterhalten wir Pflegestellen in denen sie bis zu ihrem Tod betreut werden.

Napfsucher e.V. verbringt wenig Hunde nach Deutschland. Wir glauben, dass wir langfristig mehr erreichen, wenn wir helfen die Situation vor Ort zu verbessern. Selbst dann, wenn der Weg noch sehr, sehr lang sein wird.

Unser Verein wird von dem Gedanken getragen: wir helfen wo Hilfe gebraucht wird oder man uns darum bittet. Wir möchten für die Tiere in unserer Obhut ein Gleichgewicht zwischen Notwendigkeit und Lebenswert schaffen. Für uns kann Tierschutz weder an Türen noch an Grenzen enden.

Tierschutz fängt im Herzen an und endet im Portemonnaie, darum gilt:

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte ist *Herzlich Willkommen*.

Alle Vereinsmitglieder handeln ehrenamtlich. 

Für einen kleinen Verein wie Napfsucher e.V. ist das eine große, finanzielle Herausforderung. Wir sind auf Spenden angewiesen,
darum möchten wir gern Spender und Helfer gewinnen, die unsere Projekte langfristig unterstützen.  

Napfsucher eV.
IBAN:DE81370502990306554069
Kreissparkasse Köln
PayPal: Info@napfsucher.de

Wir werden uns vor Ort davon überzeugen, wo unsere Sach- und Geldspenden eingesetzt werden. Jeder Sack Futter, jeder uns anvertraute Euro kommt zu 100% bei den Tieren an. Außerdem werden wir bei regelmäßigen Einsätzen tatkräftig anfassen. Das ist unser Versprechen.
Alle Vereinsmitglieder handeln ehrenamtlich. Wir helfen da, wo wir Elend und Missstände sehen und dort, wo wir um Hilfe gebeten werden. Für uns beginnt Tierschutz im Herzen und er kann nicht an Türen oder Landesgrenzen enden.
Unser Verein ist gemeinnützig. Wir besitzen die Sachkunde für gewerbsmäßige Hundehaltung, sowie das Verbringen/Einführen von Wirbeltieren nach §11 Abs. 1 Nr. 5 und 8 ( a.,b.) Tierschutzgesetz

 

Wir stehen immer und zu jederzeit allen Fragen und Zweifeln Ihrerseits Rede und Antwort!

Das ist ein Versprechen...Ihr Team vom Napfsucher e.V.

 

copyright © 2019 Napfsucher e.V.